Sie befinden sich hier: Ausstellungen /Startseite | Kontakt | Impressum | Disclaimer
 
 
Ausstellungen


Prächtiger Herbst ... der November ist nicht grau

... lautet der Titel der Bilderausstellung von Gunhild Sievers aus Haßbergen. Seit Freitag, 04. November 2016, sind ihre Bilder im Café "Dat Gesellige Hus" in Schessinghausen zu sehen.

Mit leuchtenden Farben sind "Momentaufnahmen" spektakulär bildnerisch in Szene gesetzt und expressiv von der Künstlerin in unterschiedlichen Techniken mit Acrylfarben auf Leinwand gebannt. Ob klassisch gemalt, in Lasuren aufgetragen, mit dem Palett- messer gespachtelt, collagiert oder auch aquarelliert zeigt Gunhild Sievers eine große technische Bandbreite der Acrylmalerei.

Die ausgewählten Motive gewähren Einblicke in die herbstliche Schönheit der Natur. Jeder liebt das spektakulär bunte Herbstlaub, das große Finale, bevor die Natur sich eine Ruhepause gönnt. So wie der Herbst die Blätter färbt, so färbt die Kunst den Menschen ...

Die Bilder "erzählen" von feurigen Oktobertagen, lenken den Blick hinein in faszinierende Alleen und erinnern an schöne Tage. Impressionen am Meer in surrealen Farben, einzelne Blüten wie heran gezoomt haben sich farblich "abgesprochen". Eine alte Kate am Rande der Heide schillert in kühnen Farben im Herbstlicht. Schmeichelnde Stillleben ... war's füher so ... wecken Kindheitserinnerungen.

Dem November wird Bescheidenheit zugesprochen, er muss deshalb nicht grau sein…Der Herbst des Lebens hält alle Farben bereit.

So kommt auch der Großvater der Künstlerin zu seiner Huldigung. Mit einem Portrait widmet Gunhild Sievers ihm einen Platz in der Ausstellung. Seinen Herbst des Lebens sieht er mit einem "Augenzwinkern". 1883 geboren, war sein Leben sehr bewegt.* Eine frappierende Ähnlichkeit mit einem sehr beliebten und berühmten Fernsehkoch ist entzückend.

Auch graue Nebel können schön sein.

"Der bescheidene November ist nicht trist, wenn du lächelst und guter Laune bist ..."

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten Freitag bis Sonntag: 14:00 - 18:00 Uhr bis Januar 2017 zu sehen.

* Zu meinem Großvater Hermann Meyer… Er war im ersten Weltkrieg Mundschenk beim letzten deutschen Kaiser in Berlin. Danach war er Gastwirt in Haßbergen in zweiter Generation. Er war ein interessanter und weiser Mann.













© by Bernhard Ehrich, Mellinghausen and Gunhild Sievers


Unsere Web-Site ist für eine Bildschirmauflösung ab 1.024 x 768 Bildpunkte optimiert. Sie benötigen für eine optimale Darstellung unserer WebSite einen framefähigen Browser der JavaScript und Cascading Style-Sheets (CSS) unterstützt. Wir empfehlen Netscape Navigator und Communicator ab Version 4.0 und Microsoft Internet Explorer ab Version 5.0.